Auslober: NÖ Landeskliniken-Holding
NF: 23.000 m²
BGF: 41.300 m²
BRI: 165.800 m³
3. Preis Wettbewerb 2006

Der Entwurf für das neue Landesklinikum besteht aus zwei zueinander versetzten, fünfgeschossigen Baukörpern, die von einem quer liegenden Flachbau durchdrungen werden. Diese Gebäudeanordnung gliedert die große Baumasse des Klinikums, setzt sie in einen angemessenen maßstäblichen Kontext und lässt differenzierte Außenräume entstehen.

Eine zweigeschossige zentrale Halle bildet den Haupteingang des neuen Landesklinikums. Neben Café und Wartezonen befinden sich hier Information sowie zentrale Leitstelle mit der Patientenaufnahme. Ein Aufzugskern und eine offene Treppe erschließen die Obergeschosse. Aus der Gliederung der Geschosse nach funktionalen Aspekten entsteht eine Aufteilung in zwei Untersuchungs- und Behandlungsebenen sowie drei Pflegeebenen.