2014-wettbewerb-wuerzburg-kopfklinik-01-1-430x297

Modell

2014-wettbewerb-wuerzburg-kopfklinik-02-430x452

Fassadendetail Pflegeebenen

  2014-wettbewerb-wuerzburg-kopfklinik-03-430x297

Lageplan I Baustufe 2

2014-wettbewerb-wuerzburg-kopfklinik-06-430x297

Grundriss Ebene 01

2014-wettbewerb-wuerzburg-kopfklinik-05-430x297

Visualisierung

Auslober: Freistaat Bayern I Staatliches Bauamt Würzburg
Realisierungsteil 1.BA
NF: 11.000 m²
BGF: 26.100 m²
BRI: 106.800 m³
Ideenteil 2.BA mit NF: 20.000 m²
2. Preis Wettbewerb 2014

Aufgeteilt in zwei Bauabschnitte entsteht bei laufendem Betrieb der bestehenden Kopfklinik ein kompaktes neues Klinikum, das alle Funktionsbereiche zur Krankenversorgung beinhaltet. Ein dritter Bauabschnitt komplettiert mit einem im Süden angebundenen Forschungsgebäude das Klinikensemble.


Im Realisierungsteil des 1. Bauabschnitts wird auf dem Baufeld an der Lindleinstraße ein Funktionstrakt in Ost-Westrichtung realisiert, der nahezu das gesamte Grundstück ausfüllt. Dabei nutzt der Flachbau die Hanglage aus. Der Höhenversprung beträgt von der Nord- zur Südseite ein Geschoss, so dass der Flachbau von der Lindleinstraße zweigeschossig und von der Südseite dreigeschossig erscheint. Drei Innenhöfe lockern das Gebäudevolumen auf und sorgen gemeinsam mit Abgrabungen für viel Tageslicht im Inneren.


Mit dem Neubau des 2. Bauabschnitts wird der Funktionstrakt in Richtung Osten fortgeführt. Angebunden über ein schmales Verbindungselement führt der Flachbau die innere Struktur und die Höhe des Realisierungsteils fort. Über dem Flachbau entwickeln sich zwei zueinander versetzte Pflegekuben, die äquivalent zum Kubus des 1. Bauabschnitts aufgebaut sind. Die Positionierung der Kuben folgt dem Grundstückszuschnitt und zugleich dem Verlauf der Topographie.