GSL-gesamtklinikum-schauburger-land-01-600x415

Visualisierung I Haupteingang

GSL-gesamtklinikum-schauburger-land-05-600x415

Modell

GSL-gesamtklinikum-schauburger-land-04-600x415

Visualisierung I Halle

Bauherr: Evang. Krankenhaus Bethel gGmbH
NF: 21.600 m²
BGF: 43.700 m²
BRI: 202.400 m³
Gesamtkosten: 147,2 Mio. €
Planung Lph 2-4: 2010-2011
1. Preis Wettbewerb 2010

Funktionen: Zusammenschluss dreier Akutkrankenhäuser zur Schwerpunktversorgung, Unfall-, Viszeral- und Handchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin, Geriatrie und Neurologie, Tagesklinik, 437 Betten

Die drei Akutkrankenhäuser im Landkreis Schaumburg werden künftig zu einem Gesamtklinikum als Schwerpunktversorger zusammengeschlossen. In dem über 400 Betten fassendem Neubau werden die Fachgebiete Chirurgie mit den Schwerpunkten Unfall-, Viszeral- und Handchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin, Geriatrie und Neurologie angesiedelt. Zudem sind Belegabteilungen der HNO und Urologie sowie eine Aufnahmestation und eine operative Tagesklinik vorgesehen.

In der landwirtschaftlich geprägten Struktur des Standortes bilden die drei quadratischen Baukörper der Bettenhäuser die prägnante Hauptform der Anlage. Zueinander leicht versetzt umfassen sie den Eingangsplatz auf drei Seiten. Über die dem mittleren Baukörper vorgelagerte Eingangshalle wird das neue Klinikum betreten. Im anschließenden zweigeschossigen Sockel befinden sich die Ambulanzen, Untersuchungs- und Behandlungsbereiche der unterschiedlichen Fachgebiete. Neben der Notaufnahme ist im Erdgeschoß ein großzügiges Foyer mit Empfang und Cafeteria angesiedelt, das als zentraler Verteilerknoten fungiert. In der anschließenden Therapieebene sind das OP-Zentrum mit Intensivmedizin sowie eine Tagesklinik und die Geburtsmedizin zu finden. Diese Anordnung führt zu einer hohen Funktionsdichte, was kurze Wege und optimale Betriebsabläufe gewährleistet. Die oberen zwei Geschoße der Pflegewürfel werden von Pflegestationen eingenommen. Dabei sind je Ebene sechs Stationen angesiedelt, die sich über breite Verbindungsgänge auch innerhalb der verschiedenen Baukörper zusammen schalten lassen. Die hellen Patientenzimmer orientieren sich zum umliegenden Grünraum und gewähren einen weiten Blick über das Schaumburger Land.

Neben einer optimalen medizinischen Versorgung liegt bei der Konzeption des neuen Klinikums ein besonderer Schwerpunkt im Bereich des nachhaltigen Bauens. Umweltfreundliche Konstruktionen und Materialien oder ein Höchstmaß an Flexibilität sollen Patienten und Personal dienen, aber auch eine lange Lebensdauer des Gebäudes garantieren.

zum Wettbewerb